Startseite Aktuelles Über uns Wohnmobil Reiseberichte Links Gästebuch
 
 

Weiter gings nach Montenegro.

Die kroatische Grenze nach Montenegro:

Kroatische Grenze nach Montenegro

An der Grenze zu Montenegro unbedingt die grüne Versicherungskarte dabei haben, ohne gibt es keinen Durchlass.

Personalausweis reicht - Reisepass ist nicht notwendig.

Die Währung ist der Euro.

Herceg Novi

Herceg Novi

Herceg Novi

Fähre von Lepatane nach Kamenari:

Lepetane

Angekommen - schnell bezahlt und dann ging es schon los.

Lepetane

Lepetane

Lepetane

Lepetane

Als wir am Camp Mimoza ankamen, war eine Hälfte des Tors geschlossen, ich konnte also von der schmalen Strasse aus, nicht ins Camp abbbiegen. Da von der Fähre aus, hinter mir auch etliche Autos kamen, bildete sich gleich ein Stau, als ich vor dem Camp anhielt.

Ich bat Patricia auszusteigen, um mir das Tor zu öffnen, was sie auch gleich tat.

Vorwärts wäre ich nicht um die Ecke gekommen, also fuhr ich rückwärts auf das Camp.

Da kam auch gleich der Besitzer, der uns auf englisch anmaulte, was uns einfiele, das Tor einfach zu öffnen und reinzufahren.

Etwas verständnislos erklärte ich ihm, daß mir bei dem Verkehr ja nichts anderes übrig bliebe.

Daraufhin erklärte er mir, daß das Camp geschlossen sei und ich verschwinden solle.

Sehr freundlich !

Ich erklärte ihm aber dann energisch, daß ich heute (es war ja schon Nacht) nirgends mehr hinfahre und daß ich von der langen Fahrt sehr müde sei. (Er musste ja nicht wissen, daß die Fahrt garnicht soo lange war)

Daraufhin willigte er ein, mit der Auflage, daß wir am nächsten Tag ganz früh weiterfahren sollten.

Ich wollte, bei so viel Freundlichkeit, auch sicher nicht länger bleiben und um mit ihm nicht, am nächsten Morgen, nochmal diskutieren zu müssen, fragte ich ihn, ob ich dann gleich bezahlen könne.

Daraufhin gab er mir zu verstehen, daß er nichts dafür haben wolle.

Gut dachte ich, verdient haste sowieso nichts.

Camping Mimoza

Camping Mimoza

Camping Mimoza

Camping Mimoza

Camping Mimoza

Ich war ganz schön durchgeschwitzt, die Dusche vom Camp wollte ich aus Protest nicht benutzen, also ging ich noch ins Meer, ja nachts. (Brauchte ich auch, um mein Gemüt abzukühlen)

Geschlafen habe ich wunderbar.

Camping Mimoza

Empfehlen kann ich das Camp daher eher nicht.

Am nächsten Morgen (Samstag 09.09.) regnete es und wir waren unterwegs nach Kotor.

Camping Mimoza

 

weiter zu Seite 20 von 62.

 

 
Impressum