Startseite Aktuelles Über uns Wohnmobil Reiseberichte Links
 
 

Im Jahr 2003 hatten wir beschlossen unseren Traum nicht länger vor uns her zu schieben, im eigenen Wohnmobil wollten wir in Zukunft unseren Urlaub verbringen.

Wir hatten uns einen Pössl 2Win bestellt und haben die Entscheidung nie bereut.

Nach neun Monaten Wartezeit, konnten wir unser Wägelchen am 09.02.2004 dann in Kressbronn am Bodensee abholen.

Es handelt sich hier um einen Fiat Ducato Kastenwagen, der von der Firma Pössl auf geniale Weise zum Wohnmobil verwandelt wurde.

Am 01.05.18 wurde das Fahrzeug verkauft.

Insel Rab

Dieses Bild hatte ich auf der Insel Rab aufgenommen, mehr dazu im Reisebericht Kroatien 2005.

Camping Slanica - Insel Murter Kroatien

Camping Slanica auf der Insel Murter - mehr dazu im Reisebericht Kroatien 2006.

Kommt doch rein und seht Euch um:

Pössl

Die Küchenarbeitsplatte hatte ich verlängert, erleichterte das Kochen ungemein, da man mehr Platz zum Abstellen hatte. Die Steckdose darüber war am Wechselrichter (1200W) angeschlossen, damit gab es, auch während der Fahrt, Strom aus der Steckdose.

Pössl kroatien

Die Küche:

Pössl

Durch den Warmwasserboiler (mit Gas betrieben) gab es auch heisses Wasser, das im Bad natürlich auch zum Duschen verwendet werden konnte.

Pössl

Unser Bett: (mit echtem Lattenrost und Federkernmatratze)

Seit Januar 2016 neue 5 Zonen Kaltschaum Matratze.

Pössl

Blick vom Bett aus, nach vorne:

Pössl

Der Fahrersitz war drehbar, so konnte man bequem zu dritt am Tisch frühstücken. Der Tisch war absenkbar, zusammen mit der Dinette und dem gedrehten Fahrersitz, entstand dann ein zusätzliches Bett, das wir für unseren Sohn auch brauchten:

Pössl

Dinette umgebaut zum Bett:

Drittes Bett

Oben Kleiderschrank und unten der Kühlschrank:

Pössl

Das Bad:

Pössl

Pössl

Ein Blick auf das Dach, die Solarzelle (85 WP Monokristallin) versorgte uns mit Strom - im Sommer brauchten wir keinen externen Anschluss mehr. Auch beim Freistehen ging uns der "Saft" nicht aus.

Pössl

Anfang Mai 2007 hatte ich mir einen Rollerträger / Motorradträger von der Firma Fiedler gekauft und diesen montiert.

So sah das aus:

Rollerträger / Motorradträger

Da ich beim Fahren überhaupt nichts von dem Rollerträger / Motorradträger sehen konnte und um mir Rangierfahrten zu erleichtern, hatte ich seitlich Begrenzungsleuchten angebracht, die ich in den Spiegeln sehen konnte und nachts natürlich auch beleuchtet waren.

Nach vorne Weiss und nach hinten Rot.

Rollerträger / Motorradträger

Rollerträger / Motorradträger

Noch eine Ansicht zusammen mit unserem Zweitwagen:

Rollerträger / Motorradträger

Rollerträger / Motorradträger

Fast zeitgleich hatte ich Zusatzspiralfedern von Kuhn-Autotechnik eingebaut, um den Wagen hinten um 5 cm anzuheben und damit unseren "Gizmo" auf 3490kg zul.Ges.Gew. auflasten zu können.

Damit hatte ich jetzt mehr Bodenfreiheit, trotz montiertem Rollerträger / Motorradträger und keine Probleme mehr mit kroatischen Fähren.

Den mittlerweile 22 Jahre alten Roller habe ich komplett restauriert und neu lackiert.

Hier noch mit altem Sattel: (Camp Bi Village in Fazana bei Pula)

Bi Village

Wie man auf dem Bild erkennen kann, hatte sich auch das Wohnmobil etwas farblich verändert.

Viele Jahre hatte ich keine Probleme mit Lackablösungen, doch es fing auch bei mir an.

Auch waren zu dem Zeitpunkt alle Aufkleber weg und teilweise durch ein anderes Dekor ersetzt.

Über der Frontscheibe löste sich der Klarlack am schlimmsten ab, da ist jetzt ein vollflächiger Aufkleber mit einem Sonnenuntergang und dem Namen und der Adresse dieser Webseite drauf.

So sah unser Wohnmobil kurz vor dem Verkauf aus:

Pössl 2 Win

Der Wagen war 14 Jahre lang unser treuer Begleiter, er brachte uns die ganze kroatische Küste runter, auf alle Inseln, die man mit Fähre erreichen kann und sogar nach Bosnien-Herzegowina und Montenegro.

Für Frühjahr 2019 ist ein anderes Wägelchen geplant, dieses Jahr im September gehts mit unserem Seat Ibiza nach Pakostane, in ein Bungalow auf dem Camp Lu-Ka.

 

weiter zu den Reiseberichten.

 

 
Impressum