Startseite Aktuelles Über uns Wohnmobil Reiseberichte Links Gästebuch
 
 

Seit Jahren versuche ich schon einen Ausflug mit dem Boot auf die Gefängnisinsel Goli Otok zu machen.

Das wird in Senj auch angeboten, doch der Veranstalter wollte immer das Boot voll bekommen, was irgendwie nie klappen wollte.

Ich wurde also immer wieder vertröstet.

Aber auch hier hat Anita eine Lösung parat.

Sie kennt einen Kapitän mit eigenem Boot, der auch mit weniger Gästen die Überfahrt ermöglicht.

Im Normalfall bezahlt jeder Gast 30 Euro für die 2 Stündige Überfahrt, man hat dann 5 Stunden Zeit auf der Insel, um alles zu besichtigen. Der Kapitän bleibt dabei vor Ort.

Da es natürlich Ende März unmöglich ist, das Boot voll zu bekommen, hat Anita ihn gebeten nur für Particia und mich zu fahren und uns dafür auch noch einen Sonderpreis zu machen.

Was soll ich sagen ? Es hat geklappt !

Natürlich musste ich dabei etwas tiefer in die Tasche greifen, mir war es 120 Euro wert und das hat er tatsächlich akzeptiert.

Also gleich am nächsten Tag hatten wir einen Termin am Hafen - 10 Uhr sollte Abfahrt sein.

Das Bild hab ich um 10.01 Uhr aufgenommen - ja Kroaten können tatsächlich auch pünktlich sein.

Senj

Wir verlassen Senj:

Senj

Ab hier nur noch Handybilder, denn meinen Fotoapparat habe ich leider auf dem Boot fallen lassen - dummerweise stand genau da ein voller Wasserkübel, den ich natürlich genau getroffen habe.

Die Bilder auf der Speicherkarte waren noch zu retten, die Kamera nicht mehr.

An der Insel Prvic vorbei:

Goli Otok

Küste von Goli Otok:

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Die Insel Sveti Grgur - auch eine Gefängnisinsel - dort waren Frauen gefangen.

Sveti Grgur

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

Goli Otok

 

weiter zu Seite 9 von 15.

 

 
Impressum